Direkt zum Inhalt

RADAR Betriebsvarianten

Cloud. Hybrid. Local

Passgenaue Lösungen

 

Das Forschungsdatenrepository RADAR steht Ihnen in drei Betriebsvarianten zur Wahl, um Ihren institutionellen Bedürfnissen, Ihren technischen Ressourcen und der von Ihnen gewünschten Integrationstiefe optimal gerecht zu werden. Jeder Variante liegt ein unterschiedlicher Dienstleistungsvertrag inklusive transparentem Preismodell zugrunde. Die Betriebsvarianten unterscheiden sich auch in Aspekten wie Haftung und Datenschutz.

 

Bei allen drei Betriebsmodellen liegen die Verwaltung der RADAR-Arbeitsumgebung, der Datenupload, die Organisation der Forschungsdaten und ihre Beschreibung mit Metadaten sowie die Kuratierung der Datensätze in der Verantwortung der nutzenden Institution.

 

Sie können das RADAR-Repository in jeder Variante über Branding-Optionen an das Erscheinungsbild Ihrer Einrichtung anpassen und mit Hilfe der RADAR API in bestehende Applikationen und Workflows integrieren oder mit alternativer Benutzungsoberfläche betreiben.

 

Alle drei Betriebsvarianten setzen die gleiche RADAR-Software ein. Diese wird kontinuierlich und bedarfsgerecht in enger Abstimmung mit der Community und dem RADAR Nutzerbeirat weiterentwickelt. Die Beteiligung am Nutzerbeirat steht dabei nutzenden Einrichtungen aller Betriebsvarianten offen!

 

Wir unterstützen Sie gerne dabei, die für Ihre Institution passgenaue RADAR-Lösung zu finden!

 

RADAR Cloud Logo
RADAR Hybrid Logo
RADAR Local Logo

RADAR Cloud

Für Institutionen, die für die Archivierung und Publikation ihrer Forschungsdaten keine eigene technische Infrastruktur betreiben möchten.

RADAR Hybrid

Für Institutionen, die ihre Forschungsdaten im eigenen Archiv verwahren möchten, ohne auf den Komfort eines gehosteten Dienstes zu verzichten.

RADAR Local

Für Institutionen, die RADAR als lokale Instanz unter eigener Domain und auf eigener IT-Infrastruktur betreiben lassen möchten.

 

 

 

 

Alles aus einer Hand

RADAR Cloud

RADAR Cloud bietet Ihnen als "Software-as-a-Service" ein vollständiges Forschungsdaten-Repository, das auf einer sicheren und datenschutzkonformen Cloud-Plattform in Deutschland gehostet wird. Die Nutzung von RADAR Cloud setzt weder eine technische Infrastruktur noch eine technische Expertise auf Ihrer Seite voraus. RADAR Cloud ist somit die Repository-Lösung für Ihre Institution, wenn Sie einen generischen „All-in-One“-Dienst komplett aus einer Hand wünschen.


Für RADAR Cloud betreibt FIZ Karlsruhe eine Instanz der RADAR-Software im Steinbuch Centre for Computing (SCC) des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) und stellt sowohl temporären Speicher für die Organisation der Forschungsdaten als auch permanenten Speicher für die Verwahrung der archivierten und publizierten Forschungsdaten bereit. Die dauerhafte Speicherung der Datensätze erfolgt in drei Kopien an verschiedenen Standorten im SCC und im Zentrum für Informationsdienste und Hochleistungsrechnen (ZIH) der TU Dresden.


RADAR Cloud setzt einen Dienstleistungsvertrag zwischen Ihrer Einrichtung und FIZ Karlsruhe voraus. Die Abrechnung erfolgt jährlich und beinhaltet eine Grundgebühr sowie einen volumenabhängigen Gebührenanteil.

 

 

 

 

Gehosteter Service. Eigenes Archiv.

RADAR Hybrid

 

RADAR Hybrid kombiniert das bewährte RADAR-Repository mit von Ihnen bereitgestellten Speichersystemen für die permanente Speicherung Ihrer Forschungsdaten.


Während sich RADAR Cloud an Institutionen wendet, die zur Archivierung und Publikation von Forschungsdaten über keinerlei eigene technische Infrastruktur verfügen und daher Software und Speicherlösung aus einer Hand über das Web nutzen möchten, richtet sich RADAR Hybrid an Institutionen, die ihre Forschungsdaten mit Hilfe der Cloud-basierten Software verwalten, aber in einem alternativen, eigenen Archivspeicher dauerhaft verwahren möchten.

 

Dieser Archivspeicher kann entweder von Ihrer Einrichtung selbst oder durch einen externen Speicherdienst bereitgestellt werden. Hierbei können Festplatten- oder Bandsysteme eingesetzt werden. Die Anbindung der bereitgestellten Speichersysteme an RADAR Hybrid erfolgt über eine SFTP-Schnittstelle.

 

RADAR Hybrid setzt einen Dienstleistungsvertrag zwischen Ihrer Einrichtung und FIZ Karlsruhe voraus. Die Abrechnung erfolgt jährlich über einen Pauschalpreis. Da keine volumenabhängigen Speicher- bzw. Publikationskosten anfallen, sind die Kosten für Ihre Einrichtung konstant.

 

RADAR Hybrid ist für Ihre Institution empfehlenswert, wenn Sie:

 

  • bereits in eigene Speicherkapazität investiert haben,
  • lokale Datenkopien zur direkten Kontrolle über Forschungsdaten bevorzugen,
  • lokale Datenkopien benötigen, um institutionelle Vorgaben zu erfüllen,
  • volumenabhängige Kostenanteile vermeiden möchten, da Sie mittel- bis langfristig mit hoher Nutzung und großen Datenvolumina rechnen,
  • bereits einen Vertrag mit einem externen Speicherdienst (wie z.B. mit bwDataArchive) abgeschlossen haben.

 

Da RADAR Hybrid in Teilen auf Systemen unter Verantwortung von FIZ Karlsruhe, teilweise auf von Ihrer Einrichtung bereitgestellten Systemen läuft, unterscheiden sich einige Zuständigkeiten gegenüber RADAR Cloud. Auf Anfrage stellen wir Ihnen gerne den Dienstleistungsvertrag zu RADAR Hybrid zur Verfügung.

 

 

 

 

RADAR-Instanz auf eigener IT-Infrastruktur

RADAR Local

 

Bei RADAR Local betreibt FIZ Karlsruhe die bewährte RADAR-Software lokal in Ihrer Einrichtung.

 

Sie stellen die notwendige IT-Infrastruktur und Speichersysteme bereit, wir von FIZ Karlsruhe kümmern uns um den Betrieb und die Pflege der Repository-Software in Ihrer Ablaufumgebung. Sie können die Startseite von RADAR Local nach den individuellen Bedürfnissen Ihrer Einrichtung gestalten und den Dienst unter einer Internetadresse Ihrer Wahl anbieten.

 

RADAR Local setzt einen Dienstleistungsvertrag zwischen Ihrer Einrichtung und FIZ Karlsruhe voraus. Die Abrechnung erfolgt jährlich über einen Pauschalpreis. Da keine volumenabhängigen Speicher- bzw. Publikationskosten anfallen, sind die Kosten für Ihre Einrichtung konstant.

 

RADAR Local ist für Ihre Institution empfehlenswert, wenn Sie:

 

  • Ihren Forschenden ein individuelles Forschungsdatenrepository unter lokaler Domain, mit eigener Startseite im institutionellen Corporate Design und mit individuellen Texten zur Verfügung stellen möchten,
  • eine institutionelle Sicht auf Ihre Datenpublikationen wünschen, um den Forschungsoutput Ihrer Institution transparent zu repräsentieren,
  • eine ausgereifte Repository-Software einsetzen möchten, ohne Personal für deren Pflege und Weiterentwicklung stellen zu müssen,
  • lokale Datenkopien zur direkten Kontrolle über Forschungsdaten bevorzugen oder um institutionelle Vorgaben zu erfüllen,
  • personenbezogene oder besonders vertrauliche Forschungsdaten archivieren möchten,
  • volumenabhängige Kostenanteile vermeiden möchten, da Sie mittel- bis langfristig mit hoher Nutzung und großen Datenvolumina rechnen.

 

Ihre Einrichtung stellt FIZ Karlsruhe für den Betrieb von RADAR Local folgende IT-Ressourcen bereit:

 

  • Zwei (virtuelle) Maschinen in geeigneter Dimensionierung inkl. Betriebssystem. Der Zugriff durch FIZ Karlsruhe erfolgt in der Regel über SSH-Tunnel oder über ein Virtual Private Network.
  • Temporären Speicher für die Organisation der Forschungsdaten. Als Speichermedien können sowohl Festplatten- als auch Flash-Speicher dienen.
  • Permanenten Speicher für die dauerhafte Speicherung der archivierten und publizierten Forschungsdaten. Hierbei können Festplatten- oder Bandsysteme eingesetzt werden.

 

FIZ Karlsruhe wiederum:

 

  • stellt die Betriebsfähigkeit der RADAR-Software auf von Ihnen bereitgestellten (virtuellen) Maschinen sicher,
  • sorgt für die Anbindung des Systems an Ihre institutionellen Speichersysteme auf Ebene der RADAR-Software,
  • übernimmt die Wartung der RADAR-Software,
  • spielt Weiterentwicklungen und Updates der RADAR-Software in Abstimmung mit Ihnen auf Ihrer Instanz von RADAR Local ein.

 

Mehr Informationen zu den technischen Voraussetzungen auf Institutionsseite sowie zu notwendigen administrativen und textlichen Vorarbeiten finden Sie in dieser Checkliste (PDF).

 

Da RADAR Local durch FIZ Karlsruhe im Auftrag Ihrer Einrichtung und komplett auf Ihren Systemen betrieben wird, unterscheiden sich einige Zuständigkeiten gegenüber RADAR Cloud bzw. RADAR Hybrid. Details dazu finden Sie im Dienstleistungsvertrag zu RADAR Local.

 

Unterschiede und Gemeinsamkeiten auf einen Blick

Varianten im Vergleich

 

  RADAR Cloud RADAR Hybrid RADAR Local
RADAR-Instanz RADAR Cloud RADAR Cloud eigene, lokal bei Ihrer Einrichtung betriebene RADAR-Instanz
URL www.radar-service.eu www.radar-service.eu einrichtungseigene Domain
Betrieb und Pflege der RADAR-Software durch FIZ Karlsruhe im Rechenzentrum des KIT (SCC) durch FIZ Karlsruhe im Rechenzentrum des KIT (SCC) durch FIZ Karlsruhe in der Ablaufumgebung Ihrer Einrichtung
Temporärer Speicher
(für Daten „in Bearbeitung“ bzw. „in Begutachtung“)
von FIZ Karlsruhe im Rechenzentrum des KIT (SCC) bereitgestellt von FIZ Karlsruhe im Rechenzentrum des KIT (SCC) bereitgestellt von Ihrer Einrichtung bereitgestellt
Permanenter Speicher
(für Daten „Archiviert“ bzw. „Publiziert“)
von FIZ Karlsruhe in den Rechenzentren des KIT (SCC) und der TUD (ZIH) bereitgestellt von Ihrer Einrichtung bereitgestellt von Ihrer Einrichtung bereitgestellt
Anbieter und Betreiber der Dienstleistung FIZ Karlsruhe FIZ Karlsruhe Ihre Einrichtung
Verantwortlicher im Sinn der DSGVO FIZ Karlsruhe gemeinsame Verantwortung von FIZ Karlsruhe und Ihrer Einrichtung Ihre Einrichtung, FIZ Karlsruhe agiert als Auftragsverarbeiter
Jährliche Kosten Vertragsgrundgebühr zzgl. nutzungsabhängige Gebühren Pauschalpreis Pauschalpreis

 

Varianten im Vergleich zum Download (PDF)